2022 Unsere Meinung

Unsere Meinungen im Jahr 2022

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Der 31. Dezember steht vor der Tür und wieder stellen viele Kolleginnen und Kollegen mit Erstaunen oder auch Entsetzen fest, dass sie noch zu viele Überstunden haben, die am 31.12. zu verfallen drohen. Aber warum ist dem so? Jeder Bedienstete kann entsprechend seiner AKA bis zu 41 Stunden beziehungsweise 20,5 Stunden am Jahresende ins neue Jahr mitnehmen.

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) in Zivilverfahren wird derzeit am Landgericht Hechingen mit einer neuen Software getestet, die Richter in Zivilprozessen unterstützen soll. Das Assistenzprogramm mit dem Namen Codefy soll nach Auskunft von Justizministerin Marion Gentges (CDU) beispielsweise Anwaltsschriftsätze besser strukturieren. In einem Mietrechtsverfahren beispielsweise wählt der Richter den für Mietstreitigkeiten spezialisierten Prüfassistenten aus.

Weiterlesen

Nachwuchs fehlt

Nachwuchs fehlt

Die geburtenstarken Babyboomer-Jahrgänge gehen in naher Zukunft in den Ruhestand. Zurück bleiben dabei massive Personallücken, die sich immer mehr auch im öffentlichen Dienst bemerkbar machen. Der Beamtenbund fordert, dass der Bund schnell reagiert. Deutschland fehlt nach Schätzung des Deutschen Beamtenbundes (dbb) im öffentlichen Dienst massiv Personal.

Weiterlesen

Arbeitsmenge

Arbeitsmenge

Eine Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung unter 2.300 Arbeitnehmervertretern (Betriebsräte, Personalräte) hat ergeben, dass längere To-Do-Listen, größere Arbeitsmengen, komplexere Aufgaben, mehr Multitasking und Zeitdruck die Arbeit zunehmend verdichtet. In rund 80 Prozent der Betriebe und Dienststellen passiert das nach Einschätzung der befragten Arbeitnehmervertreter.

Weiterlesen

Tariffront

Tariffront

In der zweiten Jahreshälfte 2022 soll eine Entscheidung zur Verfassungsbeschwerde fallen. Hier ist jedoch noch offen, ob nur über eine Annahme der Beschwerde oder über die Beschwerde selbst entschieden wird. Durch die DJG Bund wurde mir der vom Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn erstellte Abschlussbericht für ein „Entwicklungsprojekt Voruntersuchung der Berufsausbildung der Justizfachangestellten“ zur eventuellen Stellungnahme übersandt.

Weiterlesen

Der Dumme

Der Dumme

Im Dezember 2022 soll auch für die Justiz Baden-Württemberg das 4-Säulen-Modell umgesetzt werden. Darüber haben wir in der letzten Ausgabe unserer Info:Thek für Sie berichtet. Hintergrund ist, dass das Abstandsgebot zur Grundsicherung schon lange nicht mehr eingehalten ist. Vereinfacht ausgedrückt: in den unteren Einkommensgruppen (mittlerer Dienst) erhalten Männer und Frauen im öffentlichen Dienst eine Alimentation ihres Arbeitgebers, die niedriger ist, als das Leistungsspektrum, das ein Hartz-IV-Empfänger erhalten kann.

Weiterlesen

Aktiv

Aktiv

Etwa vor zwei Jahren hatten wir das Thema „Überlastungsanzeige“ aufgegriffen. Wir hatten dazu einen Bericht in der Info:Thek veröffentlicht und eine Muster-Überlastungsanzeige zur Verfügung gestellt. Weil sich die Anfragen mehren – vorab: diese Muster-Überlastungsanzeige finden Sie auf unserer Website im Bereich Service. Dort dürfen Sie sich die Vorlage herunterladen.

Weiterlesen

Fuersorgepflicht

Fuersorgepflicht

Sich um seine Mitarbeiter*innen kümmern, das umfasst die Fürsorgepflicht von Arbeitgebern. Wie vieles, ist die Fürsorgepflicht fließend: sie ändert sich im Laufe der Zeit und muss angepasst werden. Was bedeutet nun Fürsorgepflicht? Im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses sind Arbeitgeber verpflichtet, Leben und Gesundheit ihrer Arbeitnehmer*innen zu schützen. Darunter allen zum Beispiel der Schutz vor Unfällen, ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz und ein fairer Umgang miteinander.

Weiterlesen

homeoffice

homeoffice

Die Corona-Pandemie hat auch die Arbeitswelt verändert und Missstände wie mit einem Brennglas sichtbar gemacht. War mobile Arbeit in den vergangenen Jahren eher die Ausnahme in Deutschland, so sind ab 2020 ganze Belegschaften nur noch am heimischen Schreibtisch. Ganze Abteilungen treffen sich nur noch online bei Videomeetings, Reisezeiten reduzierten sich auf Null und manche Jobangebote erfolgen nur noch als „Remote“ mit freier Wahl des Ortes.

Weiterlesen

Demokratie

Demokratie

In den vergangenen Monaten habe ich diverse Bücher und Abhandlungen zum Thema „Demokratie“ gelesen. Am 24.02.2022, dem Tag des Angriffskrieges von Putin auf die Ukraine stelle ich fest, dass die Demokratie wie wir sie bislang kannten, neu gedacht werden muss. Wie ist es eigentlich heute um die deutsche Demokratie bestellt? Die Herausforderungen, gegen die sie sich behaupten muss, sind zahlreich: Das soziale Gefälle zwischen Arm und Reich wächst.

Weiterlesen

Sozial gerecht

Sozial gerecht

Zum Internationalen Tag der sozialen Gerechtigkeit, den die Vereinten Nationen jedes Jahr am 20. Februar ausrufen, haben wir uns gemeinsam mit den dbb senioren und der dbb jugend für eine Neuauflage des Generationenvertrags ausgesprochen. Unser Anliegen ist es, die Frage nach der Verantwortung der Generationen füreinander wieder stärker in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft zu rücken und für eine sinnvolle Verzahnung von Arbeits-, Sozial- und Familienpolitik zu werben. Ein wichtiger Aspekt, der hier immer mitspielt, ist das Verständnis von sozialer Gerechtigkeit.

Weiterlesen

Junge fehlen

Junge fehlen

Dem öffentlichen Dienst in Deutschland gehen zunehmend die jungen Mitarbeiter aus. Das legen zumindest Zahlen nahe, die die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) jetzt in ihrem neuen Report „Government at a Glance 2021“ veröffentlicht hat. Dem Report zufolge hat sich der Anteil der 18 bis 34 Jahre alten Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Deutschland innerhalb von fünf Jahren nahezu halbiert.

Weiterlesen

Abwanderung

Abwanderung

Von einem möglichen Wechsel in die Privatwirtschaft erhoffen sie sich vor allem eine bessere Bezahlung, mehr Flexibilität, bessere Ausstattung und Wertschätzung der Arbeit. „Dass sich die Kolleginnen und Kollegen nicht ausreichend wertgeschätzt fühlen – finanziell und anderweitig – ist ein absolutes No-Go. Wenn die öffentlichen Arbeitgeber nicht riskieren wollen, dass sich neben den demografiebedingten Abgängen auch noch ein Trend zum freiwilligen Wechsel in die Privatwirtschaft herausbildet, müssen sie schnell gegensteuern“, kommentierte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 5. Januar 2022 die Untersuchungsergebnisse.

Weiterlesen

© 2022 Deutsche Justiz-Gewerkschaft Landesverband Baden-Württemberg e. V.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.