DJG-BW Baden-Württemberg

Die größte Fachgewerkschaft in der Landesjustiz

Die Deutsche Justiz-Gewerkschaft · Landesverband Baden-Württemberg e. V. · (DJG-BW), ist die größte Fachgewerkschaft in der ordentlichen Gerichtsbarkeit und den Fachgerichtsbarkeiten in Baden-Württemberg.
Unsere gewerkschaftlichen Amtsinhaber sind ehrenamtlich tätig. Sie arbeiten selbst in den Dienststellen der vielfältigen Landesjustiz und wissen deshalb genau, warum und wofür wir kämpfen.

Auf unserer Website finden Sie alles, was Sie über unsere Arbeit, unsere Gewerkschaft und den Nutzen einer Mitgliedschaft wissen wollen.
Wir von der DJG-BW sind selbst in der Landesjustiz tätig und in allen Stufenvertretungen präsent. Darum verstehen wir genau, wo der Schuh in den Dienststellen drückt. Entsprechend dezentral sind wir in Bezirksgruppen und Fachbereichen

organisiert. Die Kollegen vor Ort, die Bezirksgruppenvorsitzenden, sind kompetente Ansprechpartner und haben immer ein offenes Ohr für die Belange der Mitglieder.
Sie nehmen sich gerne der Fragen, Ideen, Sorgen und Nöte der Kolleginnen und Kollegen an und sind immer an einer passenden und schnellen Lösung interessiert. Entsprechend dezentral sind wir in Bezirksgruppen

Neueste Informationen

  • Reinhard Ringwald Samstag, 17. September 2022 von Reinhard Ringwald

    Welle von Pensionierungen

    Deutschland fehlen hunderttausende Beamte

    Die geburtenstarken Babyboomer-Jahrgänge gehen in naher Zukunft in den wohlverdienten Ruhestand. Zurück bleiben dabei massive Personallücken, die sich immer mehr auch im öffentlichen Dienst bemerkbar machen.
    Der Beamtenbund fordert, dass der Bund und die Länder schnell reagieren müssen. Deutschland fehlt nach Schätzung des Deutschen Beamtenbundes (dbb) im öffentlichen Dienst massiv Personal.

  • Reinhard Ringwald Montag, 22. August 2022 von Reinhard Ringwald

    In der digitalisierten Welt verdichtet sich die Arbeit

    Arbeitsmenge hat zugenommen

    Eine Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung unter 2.300 Arbeitnehmervertretern (Betriebsräte, Personalräte) hat ergeben, dass längere To-Do-Listen, größere Arbeitsmengen, komplexere Aufgaben, mehr Multitasking und Zeitdruck die Arbeit zunehmend verdichtet und den Stress steigen lässt.
    In rund 80 Prozent der Betriebe und Dienststellen passiert das nach Einschätzung der befragten Arbeitnehmervertreter.

  • Renate Conrath Mittwoch, 17. August 2022 von Renate Conrath

    Interessantes aus dem Tarifbereich der DJG-BW

    Neues von der Tariffront

    In der zweiten Jahreshälfte 2022 soll eine Entscheidung zur Verfassungsbeschwerde fallen. Hier ist jedoch noch offen, ob nur über eine Annahme der Beschwerde oder über die Beschwerde selbst entschieden wird. Durch die DJG Bund wurde mir der vom Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn erstellte Abschlussbericht für ein „Entwicklungsprojekt Voruntersuchung der Berufsausbildung der Justizfachangestellten“ zur eventuellen Stellungnahme übersandt.

  • Reinhard Ringwald Sonntag, 10. Juli 2022 von Reinhard Ringwald

    Ähnlichkeiten zur Justiz sind nicht zu übersehen

    Wer arbeitet ist der Dumme!

    Im Dezember 2022 soll auch für die Justiz Baden-Württemberg das 4-Säulen-Modell umgesetzt werden. Darüber haben wir in der letzten Info:Thek berichtet. Hintergrund ist, dass das Abstandsgebot zur Grundsicherung schon lange nicht mehr eingehalten ist. In den unteren Einkommensgruppen (mittlerer Dienst) erhalten Männer und Frauen im öffentlichen Dienst eine Alimentation ihres Arbeitgebers, die niedriger ist, als das, was ein Hartz-IV-Empfänger erhalten kann.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.